Lexhag: Small Screen VFX

Seit ihren Anfängen in den frühen 90er Jahren befinden sich visuelle Effekte in einem konstanten Stadium der Evolution.

Mit der Entwicklung der Technologie hat sich auch das, was wir auf dem Bildschirm sehen, weiterentwickelt. Und wo früher physikalische Requisiten verwendet wurden, um Fantasie zum Leben zu erwecken, entscheiden sich heute Studios für Computergrafik, um unglaubliche Bilder auf den kleinen Bildschirmen und der Leinwand zu erzeugen.

Lexhag wurde 2009 gegründet und ist ein Postproduktionshaus mit Sitz in Soho, London, gegründet von Alexis Haggar - einem Artist, der seine Karriere im Bereich Spezialeffekte begann und für mehrere SFX Supervisors und Unternehmen arbeitete. Haggar kam 2003 zum Special / Visual Effects Studio Macdyne, wo er begann, die Werkzeuge des CG-Handels zu erlernen, indem er Aufnahmen für Auf Wiedersehen Pet und Jeffrey Archer: Die Wahrheit bearbeitete.

"Ich habe noch nie für eine der großen Visual-Effect-Firmen gearbeitet", sagt Haggar. "Ich hatte in der Vergangenheit Erfahrung mit Programmen wie After Effects und Commotion, aber erst als ich anfing, mehr an der digitalen Seite der Dinge bei Macdyne zu arbeiten, lernte ich Programme wie Shake und Maya kennen. Während meiner Zeit dort begann ich, mehr über die Branche zu erfahren, was schließlich zu Lexhag führte."

Haggar gründete 2006 ein kleines Zwei-Mann-Studio, wo ihr erstes Projekt ein Werbespot für die Kreditgesellschaft Money, Debt and Credit war. Es wurde von Grund auf mit Hilfe von Computergrafik erstellt, wobei Angus Deaton den Voiceover lieferte. Nach der Veröffentlichung weckte der Spot das Interesse mehrerer Werbeagenturen und von dort aus baute Haggar seinen Ruf auf und gründete 2009 Lexhag, wo sein Team begann, die Bereiche der TV-Postproduktion zu erkunden.

ordealinnocence

Oben: Tödliche Unschuld – Mammut Screen, BBC One

Umstieg auf TV

"Die Dinge sind nach Money, Debt and Credit wirklich in Schwung gekommen", fährt Haggar fort. "Wir bekamen andere Arbeit von großen Agenturen wie Mother und CBS, bevor wir unseren Einstieg in Visual Effects für das Fernsehen fanden."

Lexhag's erstes TV-Projekt war Charlie Brooker's Dead Set, eine fünfteilige Serie, die die Geschichte eines Zombieausbruchs in Großbritannien erzählte, wo die einzigen Überlebenden die Teilnehmer und das Produktionspersonal der Reality-Show Big Brother waren.

"Es war eine verrückte Aufgabe, bei das Team ins kalte Wasser geworfen wurde", erinnert sich Haggar. "Wir haben alle visuellen Effekte für das Programm gemacht und es war ein Erlebnis, das uns die Augen öffnete. Die Erstellung von Postproduktion für das Fernsehen ist viel weniger arbeitsintensiv als Werbung. Es ist ein ganz anderer Prozess, da wir nicht alles von Grund auf neu bauen und direkt mit den Showdesignern zusammenarbeiten."

Seit Dead Set haben Haggar und sein Team einige beeindruckende Projekte übernommen, darunter renommierte Shows wie Poldark and Ordeal by Innocence (Tödliche Unschuld) der BBC und Sky One's Bounty Hunters. Sie haben auch eine Vielzahl von Auszeichnungen erhalten, insbesondere einen Royal Television Society Award für ihre Arbeit an BBC Three's The Fades. Und wenn ihr Portfolio wächst, wächst auch das Studio, was bedeutet, dass sie eine robuste und zuverlässige Pipeline benötigen, mit der sie arbeiten können.

poldark

Oben: Poldark - Mammut Screen, BBC One

Aufrüsten

Escape Technology unterstützt seit einigen Jahren das Wachstum von Lexhag, berät zu dem Workflow des Studios und liefert die beste Hard- und Software dazu.

"Da wir eher ein fokussiertes Boutique Studio sind, haben wir kein Technik-Team vor Ort, das bei Hard- und Softwareproblemen hilft", sagt Sara Hill, Business Manager bei Lexhag. "Escape war wirklich proaktiv und hat uns genau das gegeben, was wir brauchen und mehr."

Im Zuge des Upgrades arbeiten wir nun eng mit Lexhag zusammen, um die bestehende Infrastruktur zu verbessern. Die Welt der Werbespots bietet einige der schnellsten Durchlaufzeiten in der Industrie, so dass die Wiedergabe und Bereitstellung so effizient wie möglich sein muss. Wir empfahlen eine HP Z8 - die leistungsstärkste Workstation der neuesten Z-Serie von HP - mit 48 TB internem Speicher. Unsere Techniker installierten zwei Intel Xeon CPUs, 128 GB RAM und einen NVIDIA Quadro P5000 GPU, was es zur idealen Maschine für die Live-Wiedergabe macht.

Um den Herausforderungen der Berechnung an Künstlerarbeitsplätzen gerecht zu werden, haben wir Lexhag auch mit zwei HP Z4 ausgestattet. Jede Workstation verfügt über einen hochmodernen Intel i9 Prozessor und 22 TB Speicherplatz. Darüber hinaus verfügen sie über NVIDIA Quadro P4000 Grafikkarten, die dem Team genau das bieten, was es braucht, um 2D- und 3D-Kompositionen ohne Verzögerung zu erstellen.

In unserer Beratungsphase haben wir Bereiche entdeckt, die von einem gewissen Grad an Automatisierungs profitieren könnten. Unsere hauseigenen Techniker haben Deadline für die Lexhag Renderfarm installiert, um die Einreichungszeiten zu verkürzen und die Anwender zu entlasten. Die skalierbare Managementlösung wächst nicht nur mit dem Team nach Bedarf, sondern lässt sich auch problemlos in die meisten 2D-, 3D- und Rendering-Anwendungen integrieren. Es bietet auch Job-Scheduling, mit dem Benutzer die Rendering-Ressourcen nach Bedarf verteilen können.

Kontinuierliche Unterstützung

Lexhag profitiert auch von einem Silver Level Support Kontakt. Unser Technikteam hat eine vollständige Überprüfung der technischen Umgebung von Lexhag durchgeführt, um den besten Ansatz für die Modellierung- und Renderworkflows zu ermitteln. Nicht nur hochkarätige Planungsarbeiten werden ausgeführt - auch die Behebung defekter Arbeitsplätze und deren Sicherung mit den richtigen Betriebssystemen und Lizenzen gehören zu unseren vierteljährlichen Supportleistungen.

"Wir waren wirklich beeindruckt, wie schnell Escape uns mit der Lieferung von Hardware versorgt hat", schließt Hill ab. "Wenn ein Job z.B. dort zustande gekommen ist, wo wir zwei zusätzliche Artists brauchen, hat Escape uns ohne Probleme die Arbeitsplätze zur Verfügung gestellt, die wir brauchen."

Lesen Sie mehr

You might also like:

NVIDIA RTX A6000

NVIDIA RTX A6000

Two years ago, the NVIDIA® Quadro RTX™ platform revolutionized professional visual computing forever. Based on the NVIDIA Turing™ GPU architecture and armed with real-time ray tracing, accelerated AI, and photorealistic VR, it enabled designers and engineers to do their life’s work at a level of quality and performance unlike ever before. But the pace of innovation and the drive to achieve new breakthroughs do not cease. And now, global circumstances have presented a new set of challenges for professionals to create, build, entertain and discover in a world that looks dramatically different than the recent past.

With the introduction of the NVIDIA RTX A6000 desktop GPU, based on the NVIDIA Ampere architecture, we are putting a whole new level of performance and capabilities in the hands of professionals again. So, they are not only ready to tackle the urgent needs of today, but are superbly equipped to meet the rapidly evolving, intensive demands of tomorrow.

OCtoPUS Compute solutions

OCtoPUS Compute solutions

OCtoPus - Compute Solutions by 2CRSi 

RTX-SERVER

RTX-SERVER

Der RTX-Server ist die GPU-Renderfarm mit der höchsten Leistung, in der 8 High-End-GPUs in einem 4U-Formfaktor zusammengefasst und mit RTX- und NVLink-Technologie für Echtzeit-Rendering beschleunigt werden

GP8

GP8

Die GP8 ist eine leistungsstarke Lösung für das GPU Rendering mit bis zu acht Grafikeinheiten der Serien Geforce, Quadro und Tesla in einem 4U Formfaktor.

GP4 MID

GP4 MID

Die GP4 ist eine platzsparende Lösung für das GPU Rendering, austattbar bis zu 4 Grafikkarten der Serien Geforce/Quadro/Tesla und gepackt in nur 1U Formfaktor.

GP4 Entry

GP4 Entry

Die GP4 ist eine platzsparende Lösung für das GPU Rendering, konfigurierbar bis zu 4 Grafikkarten der Serien Geforce/Quadro/Tesla und alles in nur 1U Formfaktor.